Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Kompetente Beratung für moderne Orthesen

Sensomotorische Störungen gehören zu den häufigen Folgen einer Erkrankung des zentralen Nervensystems oder einer Hirnschädigung. Von sensomotorischen Störungen spricht man, wenn das Zusammenspiel zwischen Reizaufnahme (Sensorik) und der Muskelreaktion (Motorik) gestört ist. Betroffene sind dann oftmals in Ihrer Geschicklichkeit, Bewegungsqualität, Tempo, Körperhaltung und Koordination beeinträchtigt. Aus dem Grund haben moderne Hilfsmittel haben einen hohen Stellenwert bei der neurorehabilitativen Therapie. Das Angebot an Therapieformen ist breit und stellt selbst erfahrene Ärzte, Therapeuten oder Sportmediziner oftmals vor Herausforderungen.

Die Diagnosen
Schlaganfall, Schädel-Hirn-Trauma, Multiple Sklerose, Parkinson, Rückenmarksverletzungen oder Neuropathien sind die häufigsten Krankheitsbilder in der neurorehabilitativen Therapie. Hierbei wird abgewogen, ob und wie verlorengegangene oder geschädigte Funktionen In der Therapie wieder hergestellt werden können, um Pflegebedürftigkeit bestenfalls zu vermeiden und die Lebensqualität zu erhöhen.

Eine Möglichkeit in der Therapie bieten propriozeptive Einlagen. Die Funktion der Einlage durch taktile Rückkopplung der Fußsohle wirkt therapeutisch auf die Balance und Bewegung.

Bedeutende technische Hilfsmittel in der Therapie
Die Auswahl des passenden orthopädischen Hilfsmittels bei unterschiedlichen Lähmungen, kann eine konstruktive Steuerung des Therapieverlaufs schaffen und somit maßgeblich am Therapieerfolg beitragen. Dynamische Fuß-Führungsschienen zum Beispiel können als Basis für eine erfolgversprechende Gehschulung von Schlaganfallpatienten mit Halbseitenlähmung angesehen werden. Das motion-center versorgt Sie mit dem passenden orthopädischen Hilfsmittel.

Unsere Mitarbeiter in der Orthopädietechnik verfügen über jahrelange Erfahrungen in der Versorgung von Menschen mit neurologischen Erkrankungen. Das richtige Hilfsmittel kann die persönlichen Lebensumstände deutlich verbessern und die Teilhabe am Arbeits- und Privatleben fördern. Die Zusammenarbeit zwischen Arzt, Therapeut und Orthopädietechniker spielt in der Therapie eine führende Rolle. Interdisziplinäre Therapiepläne werden in Teams erarbeitet und bieten somit einen Überblick über das gesamte Krankheits- und Therapiebild des Betroffenen. Das motion-center arbeitet eng mit allen Beteiligten zusammen, um eine optimale Versorgung im Sinne des Patienten anfertigen zu können.

Wenn Sie Fragen haben zu einem bestimmten Krankheitsbild oder zu Versorgungen, stehen wir Ihnen für persönliche Gespräche sehr gerne zur Verfügung. Bitte vereinbaren Sie einfach einen Termin mit unserem Orthopädietechnik-Meister Herrn Clemens Dittmann. Sie erreichen ihn unter c.dittmann[at]motion-center.de .

Zurück zum Newsticker!