Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Schlaganfall

Willkommen im Kompetenzzentrum für Schlaganfallpatienten

Was ist ein Schlaganfall?

Ein Schlaganfall ist die Folge einer plötzlichen Durchblutungsstörung des Gehirns. Dieser kann durch eine Minderdurchblutung des Hirngewebes sein, meist durch ein Blutgerinnsel und seltener durch eine Hirnblutung. Das Gerinnsel verschließt ein Blutgefäß, was zu einer Unterversorgung des betroffenen Areals führt. Mit ungefähr 80% ist die Durchblutungsverminderung die häufigste Ursache für einen Schlaganfall. Die restlichen 20% entstehen durch eine Gehirnblutung, bei der ein Gefäß einreißt und in das umliegende Gewebe blutet.

Minuten können entscheidend sein

Bei einem Schlaganfall ist schnelle Hilfe gefragt. Doch wie kann man einen Schlaganfall überhaupt erkennen, um rechtzeitig handeln zu können? Mit einem Schnelltest – dem sog. FAST-Test – können selbst medizinische Laien typische Schlaganfall-Symptome überprüfen.

Die Abkürzung „FAST“ steht dabei für Face (Gesicht), Arms (Arme), Speech (Sprache) und Time (Zeit)

Im Einzelnen sind damit folgende Aufgaben gemeint:

F (Gesicht)

 Bitten Sie die betroffene Person zu lächeln

A (Arme)

 Die betroffene Person soll beide Arme gleichzeitig heben und dabei
 die Handinnenflächen nach oben drehen

S (Sprache)

 Lassen Sie die betroffenen Person einen einfachen Satz nachsprechen

T (Zeit)

 Sollte der Betroffene mit einer dieser Aufgaben Probleme haben,
 zählt jede Minute.
 Wählen Sie sofort den Notruf 112 und schildern Sie die Symptome.

Folgen eines Schlaganfalls

Eine akute Durchblutungsstörung des Gehirns hat zur Folge, dass die Gehirnzellen zu wenig Sauerstoff und Nährstoffe erhalten und dadurch absterben. Dies kann Ausfälle von Gehirnfunktionen zur Folge haben wie zum Beispiel Taubheitsgefühle, Lähmungserscheinungen, Sprach- oder Sehstörungen. Je nach Art und Schwere des Ereignisses sowie der verstrichenen Zeit bis zum Einsetzen der Behandlung können die Schlaganfall-Folgen von völliger Beschwerdefreiheit bis zur Schwerbehinderung mit lebenslanger Pflegebedürftigkeit reichen. Bei rascher Behandlung können sich die Folgen wieder zurückbilden, in anderen Fällen bleiben sie dauerhaft bestehen.

Nicht nur die Therapie unterscheidet sich von Fall zu Fall. Auch die Hilfsmittel, die Schlaganfall-Patienten das Leben erleichtern, sind sehr verschieden. Sie reichen von Haltegriffen für die Badewanne über Anziehhilfen, Orthesen wie zum Beispiel funktionellen Fußheberschienen für ein besseres Gangbild oder Lagerungsschienen zur Kontrakturvermeidung und Entlastung der Gelenke bis hin zum Elektrorollstuhl. Unsere speziell ausgebildeten Mitarbeiter untersuchen akribisch die Möglichkeiten, um dann ein passendes Hilfsmittel empfehlen zu können, das für den betroffenen Patienten einen größtmöglichen Nutzen erzielt. Ein interdisziplinäres Team von Therapeuten, Ärzten und Orthopädietechniker arbeitet dabei eng zusammen.

Individuelle Hilfsmittel zur Verbesserung der Therapiemöglichkeiten

Eine optimale und individuelle Hilfsmittelversorgung bei einem Schlaganfall ist wichtig - das Erkennen eines Schlaganfalls auch.

Entscheidend für die Genesung des Patienten ist, ein individuelles Behandlungskonzept zu entwickeln. Hier können Ärzte, Physio- und Ergotherapeuten, Reha- und Orthopädietechniker und Sozialdienstmitarbeiter den Betroffenen und Angehörigen wertvolle ineinandergreifende Hilfe leisten.

Ohne eigene Motivation verläuft jede noch so gute Therapie ohne den gewünschten Erfolg. Das Mitwirken und eine positive innere Einstellung des Betroffenen sind zwingend erforderlich, um das Leben in der neuen veränderten Form überhaupt meistern zu können.

Regelmäßige Fortbildungen und Veranstaltungen

Wir bieten sowohl betroffenen Personen als auch Therapeuten und Ärzten regelmäßige Fortbildungen zum Thema Schlaganfall an.

In unserem Veranstaltungskalender können Sie sich regelmäßig über aktuelle Veranstaltungen informieren. Um interessante Themen nicht zu verpassen, empfehlen wir Ihnen, unseren Newsletter zu abonnieren.

Schlaganfall-Ratgeber für Schlaganfallpatienten und Familienangehörige

In unserem Ratgeber für Schlaganfallpatienten können Sie sich einen umfassenden Überblick über Therapiemöglichkeiten in der Hilfsmittelversorgung verschaffen. Wir stehen Ihnen aber selbstverständlich auch jederzeit gern persönlich für Ihre Fragen zur Verfügung. Ob und welches Hilfsmittel für Sie oder Ihren Familienangehörigen hilfreich sein kann, muss immer indiviuell betrachtet werden.

Vereinbaren Sie gern einen ersten Beratungstermin. Wir sind weit vernetzt mit Organisationen, Medizinern und Therapeuten, daher sind wir sehr zuversichtlich, dass wir auch für Sie eine Lösung finden werden.

Kontakt:

Clemens Dittmann
E-Mail: c.dittmann[at]motion-center.de